Klavier oder Elektro-/Digitalpiano?

Viele Schülerinnen und Schüler stehen am Anfang vor der Entscheidung, was für ein Instrument sie sich anschaffen sollen. Das akustische Klavier ist seit jahrzehnten unangefochten die Nr. 1 der beliebtesten Instrumente. Aufgrund der hohen Kosten ist das E-Piano eine günstigere Alternative für Einsteiger, die im Vergleich nicht einmal viel schlechter sein muss und sogar einige Vorteile gegenüber dem akustischen Klavier bietet:

- Lautstärke: Akustische Klaviere sind trotz Dämpfer laut und das kann bei Mietwohnungen zu Problemen mit den Nachbarn führen. Das E-Piano lässt sich dank Lautstärkenregulierung zu jeder Tageszeit spielen ohne Nachbarn oder Mitbewohner zu stören. Bei vielen E-Pianos kann man sogar mit Kophörer spielen!

- Gewicht: Im Vergleich zu einem echten Klavier, welches sehr schwer ist, lässt sich das wesentlich leichtere E-Piano problemlos selber von Zimmer zu Zimmer/Wohnung zu Wohnung verschieben/umziehen. Teure Transporte durch Spezialfirmen entflallen.

- Instrument stimmen: Klassische Pianos werden aus Holz gefertigt, einem Material das auf Temperaturschwankung und Feuchtigkeit reagiert. Das Instrument muss regelmässig durch einen Fachmann gestimmt werden. Bei einem E-Piano entfallen diese nicht unerheblichen Zusatzkosten.

Das müssen Sie beim Kauf eines E-Piano beachten:

- gewichtete Tasten und ein dynamischer Anschlag sind unverzichtbar
- verzichten Sie beim Einsteiger-Piano auf umfangreiche Funktionen
- 96 Stimmen sollte die Polyphonie des E-Pianos bieten. Mit ihr wird die Stimmenanzahl dargelegt, welche gleichzeitig abspielbar sind.
- Die Tastatur sollte mindestens 76 Tasten umfassen


Auszug aus dem Saldo vom 21. November 2017

Eine Untersuchung der Stiftung Warentest zeigt: Viele elektrische Pianos ­klingen fast so gut wie echte Klaviere. Testsieger ist das «Clavinova CLP 645» von Yamaha für gut 2800 Franken. 

Es überzeugte beim Klang sowohl über Lautsprecher als auch über ­Kopfhörer. Ein paar Hundert Franken ­günstiger ist das Vorgängermodell «Clavinova CLP 635». Dieses bekam aber leichte Abzüge bei Lautstärke und Dynamik.

Auch geprüft wurden Handhabung, Konstruktion und Verarbeitung. Alle insgesamt gut bewerteten Produkte ­erhielten auch in diesen Punkten eine gute Note.

Geräte mit natürlichem Klang

Gute elektrische Klaviere:

Quelle: «Test», Ausgabe 11/2017


Das als gut aufgeführte Yamaha Clavinova CLP 635 Clavinova CLP 635 ist bei der Firma Klangstudio bereits für CHF 1'635.00 zu haben, Transport inklusive!!
<< LINK >>