Warum Klavierspielen lernen?


Was man über das Klavierspielen wissen sollte:

- Klavierunterricht ist die Grundbildung in der Musik

- Melodien, Akkorde, Rhythmus, Notenlesen in versch. Schlüsseln - wer Klavier lernt, lernt all das und kann
mit dieser umfassenden Grundausbildung relativ leicht auch andere Instrumente lernen

- Durch das Klavierspielen, insbesondere in der Kindheit, werden feinmotorische Fähigkeiten und die
neuronalen Vernetzungen im Gehirn deutlich verstärkt

- Klavier spielen fördert die Vernetzung der linken und rechten Hirnhälften und bewirkt eine bessere
Verknüpfung von Klang- und Rhythmusempfinden

- Klavierspielen ist ein ideales Mittel, um krankmachenden Stress abzubauen

- Die Motorik des Klavierspielens wirkt sich postitv auf die vegetativen Funktionen unseres Körpers wie z.B.
Gedächtnis, Konzentration, Kombinationsvermögen usw. aus, dies gilt sowohl für jüngere als auch für
ältere Menschen

- Verloren gegangene motorische Fähigkeiten können durch gezieltes Üben wiedererlangt werden, was sich
positiv auf die genannten Gehirnfunktionen auswirkt

Quellen:
Prof. Dr. Herrmann Rauhe
Dr. Hans-Hermann Winter, Neurologe

mehr...